Andrea Pflüger

Die Liedtexterin aus dem unterfränkischen Würzburg liebt es, Menschen zu beobachten und deren Verhalten zu studieren. Neben ihren Beobachtungen fließen in ihre Texte auch eigene Erfahrungen und Gefühle mit ein. Es entstehen vor allem melancholische, besinnliche Texte oft mit hoffnungsvollem Ende, aber auch Songtexte, die menschliche Schwächen und Eigenheiten auf humorvolle Weise offenbaren.

 

#24 search results

So in etwa muss es sich anfühlen, wenn Beschränkungen z.B. durch das Coronavirus wieder aufgehoben werden, und der Mensch sein Leben wieder frei gestalten kann.
Ein Mensch lernt, sich fallen zu lassen.
Eine lange Beziehung geht in die Brüche.
Der Text zeigt, dass sich zwei völlig unterschiedliche Typen von Menschen wirklich lieben können und sie diese Liebe auch gegen Widerstände verteidigen.
Zwei Menschen begegnen sich und spüren eine starke gegenseitige Anziehung. Nach einer gemeinsam verbrachten Nacht trennen sich ihre Wege jedoch wieder.